Buchtipps

Neulich fragte mich ein Leser, ob ich nicht einige Buchtipps geben könnte und ich habe versprochen, das zu tun. Hier möchte ich langsam anfangen, mein Versprechen einzulösen. Ich gebe hier einige Tipps für Science-Fiction-Bücher, die mir gut gefallen haben und weiterhin ein paar Buchempfehlungen für Sachbücher.

— die Liste ist lediglich eine Auswahl und keineswegs vollständig —

Science-Fiction

Anderson, Poul: Tau Zero
Anderson, Kevin J. & Beason, Doug: Assemblers of Infinity (engl.)
Asimov, Isaac: Die Foundation Trilogie
Baxter, Stephen: Mission Ares
Baxter, Stephen: Titan
Baxter, Stephen: Moonseed (engl.)
Baxter, Stephen: Vakuum-Diagramme
Baxter, Stephen: Ring
Baxter, Stephen: Zeitschiffe
Benford, Gregory: Cosm
Bova, Ben: Mars
Bova, Ben: Venus
Bear, Greg: Blutmusik
Bear, Greg: The Forge of God (engl.)
Brin, David: Erde
Card, Orson Scott: Das große Spiel
Clarke, Arthur C. & Baxter, Stephen: Das Licht ferner Tage
Clarke, Arthur C.: Fahrstuhl zu den Sternen
Clarke, Arthur C.: Rendezvouz mit 31/439
Dick, Philip K.: Das Orakel vom Berge
Foster, Alan Dean: Die Eissegler von Tran-Ky-Ky
Grimwood, Ken: Replay – Das zweite Spiel
Haldeman, Joe: The Accidental Time Machine (engl.)
Haldeman, Joe: Der ewige Krieg
Melko, Paul: Die Mauern des Universums
Michener, James A.: Sternenjäger
Niven, Larry et al.: Der Held von Avalon
Niven, Larry & Pournelle, Jerry: Fussfall
Niven, Larry & Pournelle, Jerry: Der Splitter im Auge Gottes
Niven, Larry & Pournelle, Jerry: Luzifers Hammer
Niven, Larry & Gerrold, David: Die fliegenden Zauberer
Niven, Larry: Ringwelt
Orwell, George: 1984
Pohl, Frederik: Die Gateway-Trilogie
Robinson, Kim Stanley: Roter Mars
Sawyer, Robert J.: Flash
Scalzi, John: Krieg der Klone
Scalzi, John: Geisterbrigaden
Weir, Andy: Der Marsianer
Wells, H.G.: Die Zeitmaschine
Wilson, Robert Charles: Spin

 

Share

19 Gedanken zu „Buchtipps

  1. Ihren Roman habe ich gestern mit Freude „in einem Stück“ durchgelesen,
    davor (allerdings nicht an einem Tag) den „Marsianer“,
    der in Ihrer Liste auch erwähnt ist,
    davor wiederum – auch an einem Tag :
    Blake Crouch „Psychose“, der meiner Meinung nach unbedingt erwähnt werden sollte…

      1. Ich hab erst im Juli mit Audible angefangen… und die PPP Hörbücher gehörten zu meinen ersten. CrouchS Dark Matter war dann letzte Woche dran und heute hab ich den dritten Teil der Pines Trilogie in Englisch gehört. Auch wenn PPP mehr HardScience ist, so muss ich auch zustimmen, dass Crouch in der Liste erwähnt werden sollte. James P Hogans Riesen Triologie (sind im Englischen am Ende 5 Bücher gewesen) und Patrick Lees „Breach Trilogy“ und seine Sam Dryden Trilogy (dritter Teil kommt in Kürze).
        Ich freue mich schon auf „Flug 39“ als Buch (bisher leider kein Hörbuch) und auf Paradox 2 (-;

  2. Sehr empfehlenswert ist auch „Das Drachenei“ von Robert L. Forward.

    „Im Jahr 500.000 vor Christus entstand in den Weiten unserer Galaxis ein Neutronenstern. Im Jahr 2050 bricht ein Expeditionsteam auf, um diesen Neutronenstern, genannt das Drachenei, zu erforschen, und macht eine unglaubliche Entdeckung: Auf dem Drachenei, dem vermutlich unwirtlichsten Ort im ganzen Universum, existiert Leben! Doch für die Cheela, die Bewohner des Dracheneis, vergeht die Zeit unendlich viel schneller als für die Menschen und so wird das Expeditionsteam Zeuge, wie eine fremdartige Spezies die Entwicklung von der Steinzeit bis zur Hochtechnologie durchläuft – und das alles an einem Tag!“

    Ein wirklich fesselndes Buch, welches meiner Meinung nach das Zeug zum Klassiker hat. Dass der Autor Physiker ist, tut der Spannung keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil.

  3. Als Freund der klassischen SF fehlt mir natürlich das Buch ‚Revolte auf Luna‘ Autor: Robert A. Heinlein.
    So eine Liste kann nie perfekt sein aber um einen Abriss der vergangenen und aktuellen SF zu zeigen muss man schon weit zurückgreifen und der og Titel von 1966 ist wirklich lesenswert :)

  4. Hallo,
    Wieso ist „Die letzte Generation“ von Arthur C. Clarke nicht vertreten?
    Der Schluß von Paradox nimmt doch stark Bezug darauf. Stichwörter „Beobachten“ und „Transzendenz“.
    Vielen Dank im übrigen für dieses tolle Buch.
    Musste es mehr oder weniger an einem Stück durchlesen, es hat mich zu jedem Zeitpunkt gefesselt.
    Auf so einen Autor habe ich gewartet. Bitte weiter so.

  5. Gerade habe ich Paradox in einem Rutsch durchgelesen. Klasse Buch auch wenn es doch eine wenig deprimierend ist. Danke!
    Die Buchtipps könnten – fast – von mir sein. Bis auf Melko steht das alles in meiner Bibliothek. Ich hätte alledings noch Peter F. Hamilton aufgenommen.

  6. Ich kann allen SF fans von Dan Simmons – Gesänge des Hyperion empfehlen. Ein über tausend Seiten langes doch recht trauriges und trotzdem fesselndes Buch. Ist bis jetzt das bestes SF Buch das ich gelesen habe.

  7. In den letzten zwei Wochen habe ich „Paradox“ und „Transport“ gelesen. Beide waren spannend und gut geschrieben. Es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Bei beiden hat mich vor allem die Idee fasziniert, die ihnen zu Grunde liegt. Ich finde das unterscheidet sie vor allem von anderen SF-Romanen.Ich freue mich auf ihr nächstes Buch.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Peter

  8. Ich habe gerade „Paradox“ abgeschlossen und werde jetzt mit „Transport 2“ weitermachen. Den ersten Teil von „Transport“ hatte ich als Hörbuch gehört. Vielen Dank für ein wundervolles Lesevergnügen und immer weiter so! Ich kann durchaus die Bücher von Andreas Brandhirst empfehlen. Gerade der Kanaki-Zyklus sei hier empfohlen.

  9. Hi, lieber Autor. Habe mit grossen Genuss Paradox, Transporter 1+2 verschlungen und freue mich schon riesig auf den dritten Teil. Hat mich gefesselt. Von meiner Seite ***** Sterne. Weiter so. Roger

  10. Hallo lieber Author,
    ich habe Transporter 1 auf dem Kindle gelesen und fand das Buch faszinierend. Gerade habe ich mitbekommen, dass es auch Transporter 2 + 3 gibt, die ich auch gerne mit dem Kindle lesen würde. Leider gibts die nur als kindleunlimited, also im Abo. Ich möchte mich deswegen nicht zu einem Abo zwingen lassen, finde es daher schade dass ich die Bücher nicht einzeln für das Kindle kaufen kann. Im Prinzip stellt sich mir angesichts der Amazon Strategie die Frage ob das Kindle die richtige Entscheidung war. Gibt es diese Bücher noch für andere Reader? Oder kann man die Bücher auch normal, also nicht über ‚kindleunlimited‘ beziehen?

    1. …also ich bin kein unlimited user und ich habe sowohl 2 und 3 auf Kindle gelesen allerdings bin ich prime Mitglied, kann sein, dass das Einfluss hat?
      Viele Grüße Jens

    2. In dem Hörbuch „Dark Matter“ von Crouch erklärt der Autor am Ende außer der Reihe die Problematik von Kindle u Co. Kurz: An Büchern verdient der Autor mehr als vorausgesetzt es ist nicht sein eigener Verlag…
      Ich kann PPP gut verstehen, wenn das der Grund ist warum T2 u T3 aus finanziellen Gründen erst auf Kindle Unl. erschienen ist… In diesen Fällen kann man ja auch mal zu einem SoftCover (-; ツ greifen.

      1. Das mit der Entlohnung bei eBooks war nicht in Crouchs Dark Matter sondern in dem Hörbuch Zeitfuge (1) von Michael J Sullivan (Hollow World).

  11. Fans von Paradox kann ich „Das Objekt“ von John Sandford und Ctein empfehlen. Ähnliches Thema wie bei Pardox mit interessanten Details über Raumfahrt.

  12. Habe fast die Three Body Problem Trilogie von Cixin Liu gelesen. Darf hier eigentlich nicht fehlen. Wie Arthur C. Clarke auf Dope. Das erste Buch ist noch zahm und hat etwas erzählerische Probleme, aber ist schon recht gut. Buch 2 und 3 explodieren vor abgefahrenen Ideen. Abgefahren. War seit Rendezvouz with Rama vor 15 Jahren nicht so geflasht.

  13. Der Kultur Zyklus von Iain Banks würde ich noch auf die Liste setzen, und Stanislav Lem: Solaris & bedenke Phlebas, ansonsten gute Liste.
    bis auf Larry Niven…. kann ich nicht verstehen wie man den gut finden kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.